Jetzt online immer zum besten Preis buchen >> Jetzt online buchen

Brandenburg Aktiv Veröffentlicht: 14. August 2019

Fahrrad-Tour 4: Eine große Runde drehen

Komoot Streckenlevel: Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich

Mit ungefähr 80 km Streckenlänge hat sich unsere Fahrrad-Tour Nr. 4 ihren Namen in jedem Fall verdient. Die Rundfahrt führt über Fürstenberg und Kleinzerlang nach Rheinsberg und von dort aus weiter über Stechlin und Bredereiche zurück ins Landhaus Himmelpfort am See. Die Tour sollte definitiv als Tagestour angelegt sein! Trotz des Flachland-Charakters der Gegend dürfte Ihre Kondition hier auf eine ordentliche Probe gestellt werden. Einige Bademöglichkeiten am Wegesrand sorgen dabei an heißen Tagen für die entsprechende Erfrischung. Gute Fahrt wünscht das Team vom Landhaus Himmelpfort am See!

Hier geht es zur entsprechenden Google-Route.

 

Startpunkt der vierten Tour ist wie immer das Landhaus Himmelpfort am See. Mitten durch den Wald geht es in Richtung Fürstenberg/Havel, das Sie auf dieser Tour allerdings mehr oder weniger links liegen lassen. Vorbei an der Steinhavelmünder Schleuse geht es durch Steinförde und Großmenow für eine Stippvisite rüber nach Mecklenburg-Vorpommern. Wenn es das Wetter zulässt, werden sich entlang des Weges viele Möglichkeiten für einen Sprung ins kalte Nass ergeben. Eine Vielzahl an Seen wie etwa der Buchsee oder der Trünnensee laden mit ihrer guten Wasserqualität gerade dazu ein.

Über die Brücke an der Schleuse Canow geht die Tour weiter nach Kleinzerlang. Wieder auf Brandenburger Boden gelandet bietet hier die Gaststube „Zum Hühnerhof“ eine wunderbare Möglichkeit zur Rast.

Weiter geht es, mitten durch die Natur, durch den Rheinsberger Ortsteil Zechlinerhütte am Schlabornsee. Immer weiter nach Süden schlängelt sich die Route vorbei an Hohenselse bis hinein in den staatlich anerkannten Erholungsort Rheinsberg. Wer sich hier etwas Zeit nehmen möchte, sollte einmal im schönen Schlossgarten vorbeizuschauen und das dazugehörige „Schloss Rheinsberg“ besuchen (Foto oben). Auch generell hat die Stadt ihr Prädikat Erholungsort nicht von ungefähr erhalten. Es gibt einiges zu sehen und zu erkunden.

Die Reise führt Sie weiter durch das Totalreservat Stechlin ins gleichnamige Örtchen. Hier lädt der Roofensee mit mehreren Badestellen zur Erfrischung ein. Durch Zernikow und Seilershof hindurch geht es nach Dannenwalde, wo es noch einmal die Möglichkeit für eine Rast gibt, etwa beim Hofladen „Richard´s Wild“. Auch die Patronatskirche ist eine Besichtigung wert.

Danach starten Sie in den letzten Abschnitt der vierten Fahrrad-Route. Mitten durch den Wald geht es sozusagen querfeldein in Richtung Bredereiche. Vorbei an der Schleuse Bredereiche und durch das Dorfzentrum hindurch führt sie der bestens asphaltierte Radweg zurück nach Himmelpfort.