Rosenblütenmarmelade selber machen

Landhaus-Rezepte Veröffentlicht: 1. Mai 2015

Eine Rosenblütenmarmelade ist wunderbar aromatisch und ganz leicht selbst gemacht. Traumhaft zu einem ausgedehnten Frühstück, idealerweise mit selbstgebackenem Brot. Wir wünschen viel Vergnügen beim Nachkochen!

Zutaten für 2 Weckgläser

5 duftende Rosenblüten (nicht chemisch behandelt) oder
10 Hagebuttenblüten
1 Bio Zitrone
75g Zucker
300g Zucker
300ml Wasser
100g Pektinsirup (das Rezept für Pektinsirup finden Sie weiter unten)

Zubereitung

1. Den Strunk und die Blätter von den Rosendolden entfernen. Im Anschluss die Rosenblätter kurz mit Wasser abwaschen und klein schneiden. Zu den geschnittenen Blätter kommen 75g Zucker und der Saft einer gepressten Bio Zitrone. Die Blätter 10 Stunden marinieren lassen.

2. Am nächsten Tag 300g Zucker mit Wasser zum Kochen bringen. Die Hitze etwas reduzieren und die Rosenblättermarinade hinzufügen. Nun für etwa 15 Minuten simmern lassen.

3. Nach Ablauf der 15 Minuten den Pektinsirup hinzufügen und alles zusammen noch einmal für 10 Minuten kochen. Anschließend in Weckgläser füllen und verschliessen. Fertig ist eine wundervoll aromatische Rosenblütenmarmelade.

Zutaten Pektinsirup

2 Teile Apfel mit Schale und Kerngehäuse
1 Teil Wasser

Beispiel: Zutaten für 500ml Pektin

3 kg Apfel
1,5 l Wasser

Zubereitung Pektinsirup

Äpfel mit Schale und Kerngehäuse in Scheiben schneiden. In einen Topf geben und mit Wasser auffüllen. Zum Kochen bringen und dann für 30 Minuten leicht köcheln lassen. Den Inhalt des Topfes in ein mit Passiertuch ausgelegtes Sieb schütten und 24 Stunden abtropfen lassen. Am nächsten Tag den abgesiebten Saft in einen Topf füllen und um etwa die die Hälfte einkochen. Der Saft sollte so weit einkochen das er die Konsistenz von Sirup besitzt.

Das fertige Pektin kann nun in Gläser abgefüllt werden. Pektin kann auch sehr gut eingefroren werden.

200g des Sirups benötigt man um 1,25kg pektinarme Früchte zu binden.