Barfußpfad Dannenwalde

Ausflugstipps Veröffentlicht: 20. April 2017

Zwischen den beiden Naturparks Uckermärkische Seen und Stechlin-Ruppiner Land gelegen und umgeben vom Fürstenberger Seenland bieten sich unzählige Möglichkeiten zum Wandern, Fahrrad fahren, Reiten oder Geocaching. Urlaub, Erholung und das Motto „Raus in die Natur und den Kreislauf auf Trab bringen“ – das erfahren Sie auch rund 20 Kilometer von unserem Hotel entfernt in Dannenwalde.

Nachhaltiger und umweltfreundlicher Gesundheits-Tourismus

Unser idyllisch gelegenes Landhotel ist perfekt geeignet als Ausgangspunkt für einen Ausflug zum Barfußpfad und zum Umweltbahnhof. Mit der ganzen Familie oder auch alleine, es lohnt sich in jedem Fall. Südlich von unserem Landhaus gelegen, erwartet Sie dort ein regelrecht „sinnliches“ Kleinod unserer Region im Norden Brandenburgs. Auf 1,5 Hektar Gelände und über eine Strecke von etwa 750 Metern stehen Gehen, Tasten und Fühlen im Mittelpunkt. Schon der Naturheilkundler und als „Wasserdoktor“ bekannt gewordene Pfarrer Sebastian Kneipp erkannte die heilsame und erfrischende Wirkung des Barfußgehens.

Mit allen Sinnen gefordert

An insgesamt 20 Barfußstationen können Sie Ihre Sinne auf die Probe stellen und schulen. Dabei erleben Sie, wie sich verschiedene Untergründe „anfühlen“, und wie man sich darauf am besten fortbewegt. Ohne Schuhe und Strümpfe, ganz ungefiltert. Es geht unter anderem über Wiesen, Steine, Schienen, Holz, Ziegel und Ton. Mal ist es angenehm weich, mal kalt und gewöhnungsbedürftig. Oft kann man drauf loslaufen, und manchmal ist beim Gehen doch mehr Vorsicht geboten und Geschicklichkeit gefragt.

Unsere Füße müssen täglich Höchstleitungen vollbringen. Sie haben es verdient, dass Sie sich auch mal gesondert um sie kümmern und sie „freilassen“. Barfußgehen ist äußerst gesund, es regt nicht nur Herz und Kreislauf in besonderem Maße an. Außerdem lassen sich auf diese Weise auch gut die Fußmuskeln stärken, denn viele Fehlstellungen der Füße resultieren aus einer wenig bis mangelhaft trainierten Muskulatur.

Überraschende Erkenntnisse „im Vorbeigehen“

Der Barfußpfad will auf eine spielerische Art und Weise zu mehr Bewegung anregen. Die Infotafeln an jeder Station vermitteln Informationen aus der Wissenschaft und darüber hinaus erstaunliche Geschichten. Und dabei geht es nicht nur um verblüffende Sinneswahrnehmungen, sondern unter anderem auch um Themen wie „Füße und Gesundheit“ oder auch um Maßeinheiten wie „Fuß“ und „Meter“. Ein insgesamt aufregend ganzheitliches Konzept. Der Pfad wird vom Fachverband Fußverkehr Deutschland (FUSS e.V.) unterhalten und soll neben dem gesundheitlichen Aspekten Erlebnisse ins Gedächtnis zurückrufen, die man im Alltagsstress nur allzu schnell vergisst. Hier kann man sie sozusagen „im Vorübergehen“ und vollkommen gratis wieder auffrischen. Nach diesem Ausflug werden Sie vermutlich wieder bewußt und bewußter barfuß laufen.

Gute Verkehrsanbindung und Erreichbarkeit

Vom Landhaus aus ist der Barfußpfad mit dem Auto in etwa 20 Minuten zu erreichen. Er liegt an der Bundestraße 96. Dort können Sie auch parken. Der Bus braucht knapp eine halbe Stunde. Mit dem RE geht’s noch schneller. Täglich und alle zwei Stunden fährt der RE 5 in weniger als 10 Minuten vom Bahnhof Fürstenberg/Havel nach Dannenwalde. Ebenso können Sie auch ab Klosterkirche Himmelpfort den Bus und die Bahn nutzen. Aber Achtung: Fahrzeiten, Dauer (ca. 30-60 Minuten) und Haltestellen variieren, hier sollten Sie sich im Vorfeld rechtzeitig über die passenden Verbindungen informieren.

Der Barfußpfad ist übrigens der einzige seiner Art in Deutschland mit einem eigenen Bahnanschluss. Nicht selten steigen die Besucher bereits barfuß aus dem Zug aus und machen sich dann gleich auf, um die ersten Stationen auszuprobieren.

Der Eintritt ist kostenlos. Saison ist von Mai bis Oktober.

Route vom Landhaus Himmelpfort am See zum Barfußpfad Dannenwalde


Barfußpfad Dannenwalde
Barfußpfad Dannenwalde
Bahnhofsvorplatz
16775 Gransee

www.barfusspfad-dannenwalde.de

Zurück zur Übersicht

Copyright Fotos: Barfußpfad Dannenwalde